Blog

Hallo lieber Besucher!

Ich bin Sabrina und du befindest dich hier in meinem Shop für Patchwork- und Quiltzubehör.

Wie ich zu diesem Shop kam

Wie zu oft heutzutage gibt es auch in meinem Lebenslauf einen Knick. Ich war trotz Studium, guter Noten und erster Berufserfahrung schon zu lange arbeitslos und wurde den Gedanken nicht mehr los, daß meine Branche mich vielleicht nicht will. Ein Plan B musste her.
Mein erster Quilt war gerade fertig und ich habe sehnsüchtig auf all die schönen, bunten und manchmal auch ein klein wenig kitschigen und verspielten Stoffe geschaut, die ich mir alle nicht leisten konnte. Dabei entstand die Idee einen Stoffladen zu eröffnen. Mir würden dann zumindest vorübergehend all die tollen Stoffe gehören. Ich malte mir die Inneneinrichtung meines Ladens – weiße Regale, die Ruhe in die bunten Stoffe bringen – und meine Deko – fertige Quilts, die dekorativ aus Schubladen herausgucken und meine Kunden inspirieren, selbstgenähte Kuscheltiere und Puppenbetten mit gequilteten Tagesdecken im Schaufenster – aus.
Doch als ich mich gerade über Fördermöglichkeiten informierte und meinen Plan B umsetzen wollte, bekam ich einen neuen Job. Ich bin jetzt schon einige Jahre in dem Unternehmen, ich mag meine Kollegen und die Arbeit macht mir Spaß. Trotzdem habe ich immer wieder von meinem Laden geträumt und die Idee nicht aufgegeben, sondern nur auf später – kurz vor der Rente vielleicht – verschoben.

Nachdem mir klar wurde, daß ich meinen Traum als Nebenerwerb risikolos „ausprobieren“ kann, habe ich mein Gewerbe angemeldet und losgelegt.

Wieso QuiltLibelle?

Seit ich klein war, fand ich Libellen mit ihren schillernden Farben und zerbrechlich wirkenden Flügeln faszinierend. Ihr englischer Name „Dragonfly“ gefiel mir so gut, daß ich überlegt habe mein Geschäft „Dragonfly quilting supplies“ zu nennen. Um deutlich zu machen, daß es sich hier um einen deutschen Shop handelt, habe ich mich dann doch für die deutsche Variante entschieden.

Nachdem ich mich ein wenig mit der Symbolik der Libelle beschäftigt habe, ist es eindeutig der richtige Name.
Bei den Kelten wie auch in modernen Märchen werden die Libellen als kleine Drachen gesehen und gelten als Reittiere der Elfen und Feen. In Japan steht sie als Geist der Reispflanze für Stärke, Mut, Glück, Licht, Freude und Sieg. Im Schamanismus schenkt die Libelle Weisheit, und als Krafttier ermutigt sie einen, sich auszudrücken und endlich das zu tun, was einem gut tut. Sie steht für die Leichtigkeit, mit der man an Altem und Überholten vorbei in Fluß kommt, der zu neuen Chancen führt. Sie sagt: „Verwirkliche deine Träume“.
Die farbenprächtigen Tiere, die manchmal wie aus einer anderen Welt zu stammen scheinen, leben bevorzugt in der Umgebung von Teichen und Seen. Sie sind wendige Flieger, die nicht nur von einem Augenblick auf den anderen die Richtung wechseln können, sondern auch rückwärts fliegen können und immer eine präzise Landung vollziehen. Außerdem verfügen sie über einen 360 Grad Rundumblick.
Damit steht dieses Wesen des Lichts und des Wassers nicht nur für eine veränderte Perspektive, die eine holistische Sicht der Dinge erlaubt, sondern auch für Flexibilität und Wendigkeit, Transformation, Selbstverwirklichung, Sinnhaftigkeit und ein tieferes Verständnis.

Die Libelle steht damit exakt für das, was ich meinen Besuchern und Kunden wünsche:

  • Kreativität, die zu fließen beginnt und es mit Leichtigkeit erlaubt, sich durch einen Quilt auszudrücken.
  • den Mut, Neues auszuprobieren und mit Wendigkeit umzusetzen.
  • ein Ergebnis, das durch schillernde Farben und märchenhafte Muster beeindruckt und lange Freude bereitet.